MAN
MAN 13.168 HA PDF Drucken E-Mail

man13168ha_3_thumb

Nur 229 Mal wurde dieser MAN speziell für den Zivilschutz gebaut. Er zeichnet sich durch eine überlegene Geländegängigkeit, Allradantrieb und Dif.-Sperren sowie eine Seilwinde mit maximal 10 to Zugkraft aus. Der LKW leistet 168 PS aus satten 9.445 ccm Hubraum. Das Fahrzeug weist hervorragende Fahreigenschaften, insbesondere einen ruhigen Motorenlauf als auch einen vollkommen verschleißfreien Antriebsstrang auf. Die Laufleistung beträgt lediglich 43.700 km. Der Lastwagen wurde stets in MAN-Werkstätten gewartet. Die Bereifung 10.00R20 von Continental verfügt über eine Profiltiefe von mindestens 90 %. Außerdem besitzt er eine Zweikreisbremsanlage für den Anhängerbetrieb.

Weiterlesen...
 
MAN 780 PDF Drucken E-Mail
man780_2_thumbDer hier angebotene MAN 780 wurde im Jahre 1967 an die SIMO-Werke nach Taunusstein verkauft. Zusammen mit dem Fuhrparkleiter holte der zukünftige Fahrer den LKW persönlich in München ab. Der zuständige Verkäufer des MAN-Vertriebspartners aus Mainz ließ es sich natürlich nicht nehmen, bei einem so guten Kunden persönlich bei Einweisung und Übergabe des Fahrzeuges anwesend zu sein.
Weiterlesen...
 
MAN 13.230HK PDF Drucken E-Mail

man13230_1_thumbMitte des Jahres 1960 stellt die MAN den Typen 10.210 dem begeisterten Publikum vor. Das Fahrzeug geht im Laufe des Jahres 1961 in die Produktion. Der 9.659 ccm Volumen besitzende Motor wurde aus dem bekannten D2146M1 weiterentwickelt und leistet dank Turbo-Aufladung 210 PS. Der Motor wird im Laufe der Jahre bis auf 212 PS ausgebaut. Kurzfristig wurden in diese Pausbacken-Rundhauber der großen Bauart auch der Motor D2156HM, welcher 215 PS leistet und ein Hubvolumen von 10.311 ccm besitzt, eingebaut. Alle diese Lösungen waren nur kleine Schritte hin zu dem Typ D2356HM, welcher 230 PS erzeugte und den satten Hubraum von 10.689 ccm besitzt. Dieser Motor erschien erstmals 1967 auf dem Markt. Er kam ohne Turbo-Aufladung aus und schöpfte enorme Kraft aus seinem ausgeklügelten System. Dieses Aggregat mit dem starken Rahmen und stabilen Achsen der großen Pausbacken wurde bis hinein in die späten 70er Jahre mit dem modernen Antlitz des Haubenwagens weltweit mit Erfolg verkauft.

Weiterlesen...
 
MAN 8.156 HKA PDF Drucken E-Mail

Im Herbst 1968 beschließt der Unternehmer Hans Herzog aus Aschheim bei München, einen neuen LKW zu kaufen. Natürlich muss es ein MAN sein, welcher ja bekanntlicherweise in München produziert wird. Er entscheidet sich für einen 8.156 HKA, welcher den seit langem bewährten Typ 650 abgelöst hat.  Der 12,5-Tonner mit 156 PS aus 6.987 ccm Hubraum besticht trotz Allradantrieb und Meiller-Kippaufbau mit erhöhten Bordwänden durch eine Nutzlast von 6.700 kg. Der mit 6-Gang ZF-Stufenschaltung ausgerüstete LKW ist bereift mit der Größe 9,00-20. Mit diesen Reifen und der entsprechenden Übersetzung ist das Fahrzeug 80 km/h schnell. Der Wunschlastwagen in klassischer MAN-Farbkombination wird im Mai 1969 zugelassen. Herr Herzog legt größten Wert auf Pflege und Zuverlässigkeit des Fahrzeuges. Deswegen wird der Wagen durch das MAN-Reparaturwerk München-Allach in der Dachauer Straße mit Garantiekarte gewartet. Zum Bremsendienst für die Zwischenuntersuchung fährt er zu der Firma Kölln nach München-Riem. Auch dort wird das Fahrzeug penibel gepflegt.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 5